Veranstaltungen


Informationsveranstaltung zur Erweiterung des
Definetzwerkes im bayerischen Odenwald am 22.11.2018

Vielleicht sind Sie auch einmal unachtsam an diesem Zeichen vorbeigegangen, beim Spaziergang durch die Stadt, beim Geldabheben oder auf großen Feiern. Doch der medizinische Apparat, auf den dieses Zeichen hinweist, kann im Notfall Leben retten. Automatisierte externe Defibrillatoren (AED; kurz: Defis oder Laiendefis) sind mittlerweile an einer Vielzahl von Feuerwehrhäusern, in Finanzinstituten oder Veranstaltungshallen angebracht. Sie helfen bei Herzrhythmusstörungen und sollen durch Elektroschocks das Kammerflimmern beenden, die ansonsten zum Herzstillstand führen.

Unter dem Motto „Kampf dem plötzlichen Herztod im bayerischen Odenwald“ hatte die Odenwald-Allianz am 22.11.2018 zu einer Informationsveranstaltung im Schneeberger Dorfwiesenhaus eingeladen. Die Kommunen der Odenwald-Allianz haben sich entschlossen, das bestehende Definetz im Allianzgebiet zu erweitern. Im Vorfeld wurde dadurch den Gemeinderäten eine Entscheidungshilfe gegeben. Die Bürger*innen hatten die Möglichkeit, sich zu informieren und am Entscheidungsprozess teilzuhaben.

Im Rahmen dieser Veranstaltung stellte Herr Friedrich Nölle vom definetz e.V. die Aufgaben seines gemeinnützigen Vereines vor, die Kommunen bei der Standortwahl und Wartung der Defibrillatoren zu unterstützen. Weiterhin konnten die Besucher Produkte zweier Anbieter näher kennenlernen: Physio Control und Philips. Die verantwortlichen Vertriebsmitarbeiter, Herr Harry Ittner und Herr Dietmar Fahrenwald, beantworteten dabei Fragen zu den technischen Eigenschaften, Schulungsmöglichkeiten sowie der aktuellen Rechtslage hinsichtlich der  Medizinprodukte-Betreiberverordnung.

Herr Alois Klemm (BRK) und Herr Dr. Michael Lutz (Amorbach) betonten gegen Ende der Veranstaltung nochmal, dass die Anschaffung von Defibrillatoren, trotz ihres eng ausgelegten Einsatzgebietes, zu begrüßen ist. In den folgenden Wochen werden nun die Gemeinderäte über die konkreten Angebote beraten.

Beim Hands-on konnten sich die Besucher die Funktionsweise der Produkte
erklären lassen und Fragen an die Referenten stellen. 

 


 

 

Einladung zur Informationsveranstaltung

Donnerstag, den 22.11.2018 um 19.00 Uhr

im Dorfwiesenhaus in Schneeberg

 

Kampf dem „plötzlichen Herztod“ im bayerischen Odenwald

Die Odenwald-Allianz und ihre Bevölkerung als Partner der Initiative von Definetz e.V.

 

Zum Ansatz zur Gesundheitsversorgung von „Campus GO – smarte Gesundheitsregion bayerischer Odenwald“ der Odenwald-Allianz gehört auch die Unterstützung der Bevölkerung in der Region in Fällen der Soforthilfe durch medizinische Laien. Gerade in einer ländlichen Region wie der unseren – und erst recht in den etwas entlegeneren Ortsteilen – ist manch einer in der Bevölkerung verunsichert, ob der Notarzt immer rechtzeitig da ist, wenn jemand plötzlich einen Herzstillstand erleidet. Gesundheitsversorgung fängt aber nicht erst dann an, wenn jemand zum Arzt geht, sondern bezieht sich auch auf die Ausstattung mit Geräten, die in solchen Situationen Leben retten können und auf die Information und Schulung der Bevölkerung, damit sie selbst eingreifen kann.

An manchen Stellen gibt es bereits diese kleinen Geräte, die Defibrillatoren, kurz „Defis“ oder auch „Laien-Defis“ genannt werden. Sie können auch von Laien eingesetzt werden, um bei Herzstillstand zu helfen, bevor der Notarzt vor Ort sein kann. Sie hängen z.B. in Sporthallen oder Verwaltungsgebäuden – aber wer weiß das? Wer könnte diese Geräte im Notfall sofort bedienen, d.h. wer außer den in den Rettungsdiensten organisierten Personen hat den Einsatz dieser Defis schon mal geprobt?

Am Donnerstag, den 22.11.2018, um 19.00 Uhr im Dorfwiesenhaus in Schneeberg wird im Rahmen dieser Veranstaltung Herr Nölle, Gründer und Vorsitzender von Definetz e.V., über die Ziele seines Vereins und insbesondere der „110 BPM-Tour“ informieren. Hierbei handelt es sich um ein Konzept, bei dem über einen Zeitraum von 6 Jahren eine Rundumbetreuung von Defibrillator-Standorten erfolgen kann. Dazu gehört bereits die Beratung bei der Standortwahl, zudem die Wartung, die Gerätekontrolle sowie die Ausstattung mit Ersatzteilen und die Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Das Angebot des Definetz e.V. ist herstellerunabhängig. Aus diesem Grund haben wir zwei Anbieter von Defibrillatoren eingeladen, ihre Produkte vorzustellen. Herr Ittner wird Defibrillatoren der Firma Physio Control vorstellen, Herr Fahrenwald stellt Produkte der Firma Philips vor. Im Anschluss an die Präsentationen haben die Bürger*innen Gelegenheit, die Funktionsweise der Defibrillatoren kennenzulernen sowie Erfahrungen auszutauschen.

Wir würden uns freuen, wenn wir Ihr Interesse wecken konnten und Sie zu dieser Informationsveranstaltung recht herzlich begrüßen könnten.

 

Peter Schmitt                                                          Viktor Gaub

Sprecher der Odenwald – Allianz                             Allianzmanager

WordPress Video Lightbox Plugin